Dankeschön &

Herzlich willkommen BEIm

CRASHKurs schließende statistik!

Deinem inferenzstatistischen Glück steht nun nichts mehr im Wege...

chamaeleon-powerkurs-inferenzstatistik

Auf dieser Seite findest du die Folien & danach die einzelnen Videos.  

Zudem ein extra Video sowie eine Übersicht zum Vorgehen beim Hypothesentesten als Download. 

Wo du Datensätze zum Üben findest, steht am Ende der Folien für den Nachmittag.

Tipp: setz' dir doch gleich ein Lesezeichen,

dann findest du diese Seite leicht wieder! 

Falls du Fragen hast, hinterlass' sie mir bitte unten im Chat.

Nun wünsche ich dir ganz viel Spaß mit dem Kurs & gutes Lernen! 

icon-logo-statistik

Folien für den Kurs:

Hinweis: Einige Folien haben einen schwarzen Hintergrund.

Falls du sie ausdrucken möchtest, teste doch bitte vorher kurz die Einstellungen, damit du alles gut lesen kannst.

warten-auf-onlinekurs-inferenzstatistik
icon-logo-statistik

Videos:

Teil 1: Einführung & Allgemeines zu Testverteilungen

Teil 2: Normalverteilung & Standardnormalverteilung (SNV)

Teil 3: SNV, Chi-Quadrat-, t- & F-Verteilung, Erwartungswert "mü" & Standardfehler

Teil 4: Konfidenzintervalle & Hypothesentesten

Bonus-Video zur Ergänzung: Hypothesentesten

Teil 5: t-Test & Poweranalyse

Teil 6: t-Test & Cohens d

Teil 7: Chi-Quadrat-Test auf Unabhängigkeit

Kleiner Hinweis: Zoom hat mir im letzten Teil in diesem Video einen kleinen Streich gespielt und zeigt nicht die Ergebnis-Tabellen von SPSS. 

Daher findest du diese nachfolgend als Foto sowie ein kleines Ergänzungsvideo.

chi-quadrat-statistik-psychologie-1
chi-quadrat-statistik-psychologie-2

  • Marie Seyfried sagt:

    Hallo Melanie,

    ich habe eine Frage zu Koeffizienten. Ich verstehe nicht ganz genau was damit in der schließenden Statistik alles gemeint ist. Meine genaue Frage lautet: Wie sind die verschiedenen Koeffizienten des Strukturgleichungsmodells zu interpretieren?.
    Sind dabei als Koeffizienten alle Variablen, also latente oder manifeste Variable gemeint oder eher Pfadkoeffizienten, Messfehler und vielleicht Determinationskoeffizient gemeint?

    Vielen Dank schon mal!

    Liebe Grüße,
    Marie

    • Melanie Paul sagt:

      Hallo liebe Marie,

      Koeffizienten können alle möglichen Zahlen sein, die sozusagen „fix“ sind, zu einer bestimmten Rechnung dazugehören, und dann z. B. mit einer veränderlichen Zahl multipliziert werden.
      So wie beispielsweise bei der Regressionsgleichung: hier sind a (oder b0) und b1 Regressionskoeffizienten.
      Ich hänge dir hier mal die Definition von Wikipedia an:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Koeffizient

      Das Strukturgleichungsmodell ist nicht Inhalt dieses Kurses, daher bitte ich um Verständnis, dass ich diese Frage nicht beantworte – ich beantworte hier nur Fragen zu den Inhalten des Crashkurses.

      Liebe Grüße,
      Melanie

  • Kerstin sagt:

    Hallo Melanie. Ich habe eine Frage zu den Boxplots. Wenn der Median in der Mitte der Box ist, heisst das, dass die Verteilung gleichmässig ist, der Median (Huggel, Gipfel) ist in der Mitte, also keine links-/rechtssteile Verteilung. Damit muss die Verteilung aber nicht zwingend symmetrisch sein, oder? Wenn die Verteilung auch noch symmetrisch ist, sind dann im Boxplot die Whiskers gleich lang?
    Danke für deine Rückmeldung und ein schönes Wochenende.
    Gruss Kerstin

    • Melanie Paul sagt:

      Liebe Kerstin,

      normalerweise ist die Verteilung dann trotz eines Ausreißers symmetrisch.

      Das hängt aber natürlich davon ab, wie viele Werte vorhanden sind.
      Sind es z. B. nur 10, dann ist die Verteilung natürlich nicht komplett symmetrisch.
      Aber wenn du z. B. 140 Werte und einen Ausreißer hast, dann schon.

      Perfekte Symmetrie gibt es ohnehin in der Praxis so gut wie nie – es geht also immer um eine Annäherung daran.

      Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße,
      Melanie

  • Kerstin sagt:

    Hallo Melanie.

    Leider waren deine Notizen zu den Freiheitsgraden beim Chi-Quadrat auf meinem Bildschirm nicht ersichtlich. Kannst du mir diese bitte nochmals kurz erläutern. Dankeschön.

    Zudem konnte ich die Ergebnisse der Beispiel Auswertung mit SPSS nicht sehen und hatte die ganze Zeit nur die Tabelle mit den Daten auf dem Bildschirm. Vielleicht kannst du diese auch nochmals kurz erläutern.

    Ansonsten vielen Dank für deine guten und anschaulichen Erklärungen.
    Liebe Grüsse
    Kerstin

    • Melanie Paul sagt:

      Hallo liebe Kerstin,

      oh je!
      Du hast vollkommen Recht, da hat Zoom bei der Aufzeichnung nicht mitgemacht.
      Du findest nun die Fotos der Ergebnis-Tabellen sowie ein kurzes Video dazu unter dem Video 7.
      Tut mir sehr Leid!

      Freiheitsgrade bei Chi-Quadrat – das ist auf Folie 67 zu sehen:
      (Anzahl der Ausprägungen von Variable 1 minus 1) mal (Anzahl der Ausprägungen von Variable 2 minus 1).
      Das wäre hier: (2 – 1) mal (2 – 1) = 1 Freiheitsgrad

      Liebe Grüße und weiterhin gutes Lernen,
      Melanie

      • Kerstin Stäheli sagt:

        Ah, super, vielen Dank für die schnellen Ergänzungen und die Erklärung.

        Und ausserdem noch eine Verständnisfrage zur Signifikanz der Ergebnisse von Hypothesentests.

        – Das Ergebnis ist signifikant, wenn der p-Wert kleiner als das definierte alpha ist
        – Das Ergebnis ist signifikant, wenn der aus der Stichprobe berechnete Wert (je nach Test t-Wert, Chi-Quadrat, f-Wert/Varianz) grösser als der kritische Wert (aus den Verteilungstabellen) ist und damit in den alpha-Bereich der Verteilung hineinfällt

        Geht man da grundsätzlich eher vom p-Wert aus oder von den errechneten t-, chi-, f-Werten? Das ist mir nicht ganz klar.

        Herzliche Grüsse
        Kerstin

        • Melanie Paul sagt:

          Liebe Kerstin,
          sehr gerne!
          Zu deiner Frage:
          Das hängt davon ab, ob man das händisch oder mit SPSS macht.
          Mit SPSS liest man meist einfach nur den p-Wert ab.
          Händisch schlägst du den kritischen Wert nach und vergleichst diesen mit dem errechneten Wert aus deiner Stichprobe (ich konnte im Crashkurs logischerweise nicht so genau auf all diese Dinge eingehen – das mache ich dann ausführlich in meinem „großen“ Videokurs „Inferenzstatistik & SPSS leicht gemacht!“).
          Liebe Grüße und weiterhin gutes Lernen!
          Melanie

  • Tanja Rerich sagt:

    Liebe Melanie,
    danke für die lehrreichen Videos. Gibt es zu der deskriptiven und der Inferenzstatistik auch solche Quize, wie in einem deiner kostenlosen Crashkursprogramme? Oder übersehe ich die Quize hier irgendwo? 🙂 Das würde auf jeden Fall nochmal sehr helfen, um das Gehörte zu wiederholen.

    Lieben Dank und liebe Grüße
    Tanja

  • >